Übergangsrituale im kulturkloster altdorf

Taufe, Hochzeit, Abschied, Schwangerschaft, Pubertät …

Die beiden Ritualfachfrauen Bettina Baumgartner und Linda Burch bieten Übergangsrituale im kulturkloster altdorf an. Das kulturkloster altdorf ist mit seiner Geschichte, der Klosterkirche und dem wunderschönen Terrassengarten ein Kraftort. Der Ritualgestaltung sind hier kaum Grenzen gesetzt. 

Unser Leben verändert sich laufend. Oft gemächlich. Manchmal schneller. Und mitunter mit einer solchen Intensität, dass wir von Wendepunkten, von Lebensübergängen oder auch von Brüchen sprechen. Sie lösen bei uns Unterschiedliches aus: Von Glücksgefühlen und Tatendrang bis zu Verwirrung und tiefer Trauer – in jedem Fall beschäftigen sie uns. 

Übergangsrituale setzen an diesem Punkt an: Sie geben den Gefühlen Raum, machen Themen greif- und erlebbar und ermöglichen, dass Lebensschwellen bewusst und mit einem ganzheitlichen Verständnis überschritten werden können.

Die beiden Ritualfachfrauen Bettina Baumgartner und Linda Burch bieten als Ergänzung zu religiösen Organisationen Übergangsrituale im kulturkloster altdorf an.

Bei der Gestaltung wird eng mit Ihnen zusammengearbeitet, um so Ihre Wünsche und Vorstellungen einfliessen zu lassen. Gerne organisieren und leiten wir für Sie folgende Rituale:

  • Hochzeit
  • Abschied (Todesfall, Trennung)
  • Taufe
  • Schwangerschaft
  • Pubertätsinitiation
  • Bekräftigungsritual
  • Aufbruch: Umzug, berufliche Neuorientierung, neuer Lebensabschnitt
  • Jubiläum: Runder Geburtstag, Hochzeitstag
  • Pensionierung
  • Segnungsritual
  • Biografische Übergänge unterschiedlicher Art 

Der Prozess der Ritualbegleitung umfasst folgende Schritte:

Erste Kontaktaufnahme mit Klärung und Formulierung des Anliegens

Kennenlernen
Gegenseitiges Kennenlernen, sich vorstellen und Wünsche präsentieren. Danach wird entschieden, ob beide Seiten sich eine Zusammenarbeit vorstellen können. 

Planung
Es werden die genauen Motive, Bedürfnisse und Vorstellungen geklärt. Zu diesem Zeitpunkt entsteht der erste Entwurf des Rituals. 

Organisation
Bei einem grösseren Ritual wird das Ritual von den Ritualfachfrauen schriftlich festgehalten. Diesen Ablauf senden wir zu. Damit wird sichergestellt, dass letzte Anpassungen, Wünsche behandelt werden können und Fragen oder Unklarheiten geklärt werden. Ebenfalls wird alles Organisatorische besprochen, es werden die Aufgaben verteilt, das Material definiert und die Vorbereitungen getroffen. 

Durchführung des Rituals
Das Ritual wird von den Ritualfachfrauen geleitet und es baut immer auf Freiwilligkeit der Teilnehmenden auf. 

Ritualfachfrauen

Bettina Baumgartner und Linda Burch haben ihre Ausbildung zur Ritualfachfrau im kulturkloster altdorf bei Susanne Maeder absolviert.

Bettina Baumgartner

Meine Liebe für das Leben, die Natur, Mystik, Musik und die Stille sind meine Quellen der Inspiration. Diese nutze ich, um Menschen zu begleiten, für sie Rituale und Räume zu schaffen, in denen sie sich selbst oder einem bestimmten Thema begegnen dürfen. Durch Rituale gehen wir in bewusste Wahrnehmung und können diese für die Gestaltung einer neuen und lebendigen Wirklichkeit nutzen.

Linda Burch

Rituale gibt es in allen Farben des Lebens. In vielen auch bei mir: Ich führe Rituale im Schulalltag durch, leite rituelles Singen mit Erwachsenen und gestalte Übergänge in neue Lebenssituationen. Und doch: Bei aller Vielfalt drehen sich meine Rituale um einen gemeinsamen Kern: Sie schaffen Verbindungen. Menschen verbinden sich mit ihren Mitmenschen, mit der Welt und mit ihrem eigenen Selbst. 

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. 

Mail: info@wanderer-der-welten.ch

Links: www.wanderer-der-welten.ch/kontakt

Hinweis: Wir halten uns an die ethischen Grundsätze des Schweizer Ritualverbands. https://ritualverband.ch/

Kategorien
Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.